© torsak - Fotolia.comSeit gut drei Jahrzehnten beschäftige ich mich intensiv, seit einigen Jahren nun ausschließlich mit dem Thema Heilung. In all dieser Zeit konnte ich beobachten, dass Heilung hochgradig individuell ist. Dies ist auch der Grund warum Heilung im heutigen wissenschaftlichen Verständnis nicht fortlaufend reproduziert werden kann – eine Forderung, welche eine solche Anerkennung allerdings als Bedingung stellt.

Wir sind zwar alle Menschen mit Körper, Geist und Seele, aber jeder von uns ist ein gänzlich anderes Mosaik. Keiner gleicht dem Anderen. Durch die individuelle Vergangenheit und unsere individuellen Erfahrungen nimmt jeder Mensch alles ganz anders wahr. Jeder von uns verarbeitet das was geschieht auf seine eigene Weise, und lebt damit in seiner individuellen und damit einzigartigen subjektiven Realität und Wahrheit. Auch diese Zeilen wird jeder Leser gänzlich anders verinnerlichen, je nachdem, welche Bedeutung der Leser welchem Begriff zuordnet, und welches Wissen zu diesem Thema bereits vorhanden ist, bzw. inwieweit es gelingt, diese Informationen in das bereits vorhandene Wissen zu integrieren.

Außer den schon ursächlichen Unterschieden in der Wahrnehmung sind wir zudem ein komplexes Wesen, welches aus sich fortlaufend erneuernden Billionen von Zellen, unzähliger paralleler grobstofflicher und somit chemischer, biochemischer und elektromagnetischer Prozesse bestehen, welche die Medizin seit Jahrzehnten zu verstehen und zu katalogisieren versucht. Dem nicht genug, es kommen noch weitere unzählbare feinstofflichen Prozesse jener Systeme hinzu, welche für viele von uns (noch) nicht sichtbar, und deren Existenz aus diesem Grund bis heute bislang meist verleugnet werden. Warum diese feinstofflichen Prozesse eigentlich eine viel größere Rolle spielen, wird erst durch die offene Auseinandersetzung mit diesen Themen klar.

Unser menschlicher Körper ist wahrlich ein Wunderwerk, wir sind uns dessen nur nicht bewusst, und verstehen den Großteil der Zusammenhänge einfach noch nicht.  

So kann zum Beispiel unser menschliches hexagonale Informationssystem, welches nach meinem heutigen Verständnis allen anderen Systemen zu Grunde liegt, in einer Sekunde mehr Informationen verarbeiten, als alle TV und Radio Sender weltweit in einem Jahr ausstrahlen.

Unser Verstand ist im Vergleich dazu unendlich langsam. Würden wir das, was wir an Informationen in nur einer Sekunde holistisch verarbeiten mit dem Verstand verarbeiten wollen, benötigen wir dafür mehr als 60 Jahre.